Skip to main content

Pippilotta

Wenn Kinder und Jugendliche trauern ist Pippilotta stark an ihrer Seite

"Wie schön muss der Himmel sein, wenn er von aussen schon so schön aussieht"
Pippi Langstrumpf

Trauerbegleitung
für Kinder- und Jugendliche - PIPPILOTTA

Um was geht es?

Nach einem Verlust befinden sich Eltern und Angehörige unter Schock und in einem Ausnahmezustand. Sie können sich oft nur um sich selbst und um die Bewältigung des Alltags kümmern. Das seelische Wohl der Kinder und die Verarbeitung des Geschehenen bleiben oftmals auf der Strecke. Treten dann noch Probleme, wie zum Beispiel ein Spitalaufenthalt, eine unvorhergesehene Krankheit oder Schulschwierigkeiten auf, wird es enorm schwierig für diese sogenannten «Sturmfamilien».

«DER STURM WIRD IMMER STÄRKER.
DAS MACHT NICHTS. ICH AUCH»

Pippi Langstrumpf

Genau da greift die Arbeit und Begleitung von «PIPPILOTTA».

Um Familien in Notsituationen, die sich eine Begleitung nicht durch eigene Mittel leisten können, unbürokratisch Soforthilfe zu ermöglichen, sind wir auf Spenden und Kollekten angewiesen.

Bekannt als die Pippilottas begleiten Franziska Rüegsegger praxis-whanau.ch und Chantal Plüss  lichtblicke-trauerbegleitung.ch Familien, Schulen, Kindergärten, Vereine auf dem Weg der Trauer nach einem Todesfall.

Unterstützt werden sie von:
Sandra Borra, Kunsttherapeutin sandraborra.ch 
Sophia Bartenstein, Spitalfachärztin / Palliativ-Care 
Nicole Plüss, Administration & Finanzen, so wie Engel für Vieles bei Pippilotta 

warum heisst der Verein "PIPPILOTTA"?

Wer erinnert sich nicht an das Mädchen mit den farbigen Socken und den roten Zöpfen? Obschon sie sich ihre Welt kunterbunt eingerichtet hat, lebt sie alleine in ihrem grossen Haus. Ihre Mama ist im Himmel und der Vater in ihrer Fantasie ein Seeräuber und stets in der Ferne. Man hört das kleine Mädchen immer wieder zu sich selber sagen: «Ich schaff’ das schon!».

«MAN MUSS LEBEN.
DAMIT MAN SICH MIT DEM TOD ANFREUNDET
...GLAUBE ICH, TRALLALA.»

Pippi Langstrumpf
Comic-bild-Pippi-Langstrumpf-handstand

Wer sind wir?

Zwei Frauen ein Herzprojekt!

Franziska Rüegsegger
Franziska Rüegsegger
dipl. Familien Lebens und Trauerbegleiterin

«WENN ICH AUCH NUR EINE EINZIGE DÜSTERE KINDHEIT ERHELLEN KONNTE, BIN ICH ZUFRIEDEN»

Astrid Lindgren

Franziska Rüegsegger lebt und arbeitet als Familien- Lebens- & Trauer-begleiterin im Raum Solothurn. Sie ist dipl. Familien & Trauerbegleiterin, Gesprächstherapeutin, Naturpädagogin, Spiel- und Aromatherapeutin, kennt sich mit sanfter Kinderhypnose und Ritualarbeit aus und sie weiss wie man Märchen und Geschichten so richtig schön erzählt.

Auf die Frage wieso sie das Pippilotta Projekt ins Leben gerufen hat, antwortet sie: «Nach dem ich vor Jahren meine Praxis eröffnet hatte, merkte ich schnell, dass bei Trauerfamilien mit Kindern, oftmals in dieser schweren Zeit, die finanziellen Mittel für einen professionelle Trauerbegleitung fehlt. Der Wunsch nach einer Begleitung aber da ist. Um dennoch handeln zu können, stand für mich fest, dass nur mit einem Spendenprojekt eine unkomplizierte Begleitung ermöglicht werden kann. Damit möglichst viele Kinder „ stark wie Pippi Langstrumpf“ ihren Weg ins Leben gehen können.»

Franziska Rüegsegger
Chantal Plüss
dipl. Sterbe- und Trauerbegleiterin

«DAS HABE ICH NOCH NIE VORHER VERSUCHT, ALSO BIN ICH VÖLLIG SICHER, DASS ICH ES SCHAFFE.»

Pippi Langstrumpf

Chantal Plüss, sie lebt und arbeitet im Raum Bern. Sie ist Sterbe- und Trauerbegleiterin und arbeitet nun schon seit vielen Jahren als Lehrerin und Heilpädagogin an verschiedenen Schulen und Institutionen. Das Leben an der Schule und auch ausserhalb, findet sie so spannend, weil kein Tag ist wie der andere und besonders aus dem Ungeplanten, Unerwarteten häufig die wertvollsten Momente entstehen. Menschen, ob kleine oder grosse, junge oder alte haben sie schon immer interessiert. In schwierigen Situationen kann sie gut den Überblick behalten. Auf die Frage, wieso sie sich für Pippilotta engagiert antwortet sie: «Damit die kleinen - grossen Helden und Heldinnen wieder gestärkt, mit einem Koffer voll Mut, Vertrauen und mit Leben angesteckt in ein neues Abenteuer starten können.»

Franziska Rüegsegger
Sophia Bartenstein
Spitalfachärztin in der Palliativmedizin

Sophia Bartenstein Familienfrau und Spitalfachärztin in der Palliativmedizin lebt und arbeitet in Bern. Lange haben die Pippilottas gesucht und mit ihr einen wundervollen Menschen für die wertvolle Mitarbeit in unserem Team gefunden.

Sie wird uns und den Familien in stürmischen Zeiten mit ihrer Ruhe und ihrem Einfühlungsvermögen zur Seite stehen.
Als Spitalfachärztin in der Palliativmedizin wird sie uns zudem mit ihrem grossen Wissen beraten und begleiten.

Franziska Rüegsegger
Sandra Borra
Kunsttherapeutin

Wide-Wide-Witt ich färb’ uns die Welt wie sie uns gefällt..

So könnte Sandra Borra, Kunsttherapeutin aus Grindelwald ein Lied anstimmen, nun da sie eine Pippilotta ist.

Sie weiss genau, wie man aus düsteren Wolkenbildern bunte Regenbögen zaubert und die Trauer in Lehm knetet.

Mit ihrem sonnigen Gemüt, wird sie viel frischen Berg-Wind aus dem Berner Oberland ins Team bringen und Gross und Klein «kunsterbunt» verzaubern.

Trauerbegleitung für Kinder

DAS BIETET PIPPILOTTA AN!

  • Begleitungen direkt vor Ort in der Familie bei schwerer Krankheit mit Todesfolge und nach einem Verlust
  • Einzelbegleitungen von Kindern und Jugendlichen
  • Klassenbegleitungen bei Verlust eines Lehrers oder eines Schulkindes
  • Beratung des Umfeldes über den Umgang mit Kindern mit Verlust
  • Pippilotta Gruppentreffen für Kinder & Jugendliche
  • Ausflüge
  • Anschaffungen von Benötigtem für Kinder & Jugendlichen
  • Projekt: Himmelsankerli (Bleib-bei-mir-Tier) Trauertröster aus Kleidern der Verstorbenen genäht
  • Projekt: Entlastungsdienst für Eltern (z.B. bei Spitalaufenthalt oder Home-schooling)
  • Projekt: Weiterbildungen für Kindergarten-, Lehrer/innen und Eltern
  • Projekt: Ausbildung von Kinder- und Jugendtrauerbegleitern

WIE KÖNNEN SIE UNS UNTERSTÜTZEN?

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass Kinder in der wohl schwierigsten Zeit ihres Lebens begleitet sind und auf Hilfe zählen dürfen.

Spenden mit Twint

Twint Spenden Pippilotta Kindertrauerbegleitung

Banküberweisung

Spendenkonto:
Verein Pippilotta Kinder- und Jugendtrauerbegleitung, Hubersdorf
Raiffeisen IBAN:
Ch 86 8080 8002 4060 4659 9

Kreditkarte/Paypal

Vielen Dank!